Man reiche mir ein Pflaster aus dem Oberstübchen

…hol mir bitte mal ein Pflaster aus dem Oberstübchen!

Wer das liest, denkt ja erstmal, daß es mit dem Oberstübchen desjenigen, der es sagt, was nicht stimmen kann. Unter uns eine ganz normale Aussage wie :“Reich mir mal das Handtuch.“

Der Rucksack – unser Haus mit dem wir leben ä/ aus dem wir leben.

Wir haben ihn in verschiedene Etagen eingeteilt, um unnötiges Hin und Her im „Haus“ zu vermeiden.

zB: im Keller die dreckige Wäscheauf dem Balkon ( Netz ) die Kulturtasche und im Oberstübchen halt die Pflaster.

Ein genialer Tipp für alle, die mit Rucksack unterwegs sind, und Hilfe von anderen brauchen um in oder an ihr Haus zukommen, ohne es abzusetzen.

Natürlich hat jede eine andere Packweise und jeder Rucksack ist individuell-obwohl die meisten Dinge gleich sind.

.ja ja – der Rucksack. Irgendwie ist er uns an Herz, bzw auf den Rücken, gewachsen …

Veröffentlicht von

pelerinsdusoleil

Fünf Pilgerinnen auf dem Jakobsweg in Frankreich auf dem Weg nach Spanien. Seit zwei Jahren etappenweise unterwegs. Angefangen in Millingen (NL) über Köln, durch die Eifel nach Trier...Perl....Schengen... und jetzt Frankreich.

Ein Kommentar zu „Man reiche mir ein Pflaster aus dem Oberstübchen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s